Grauhörnchen zum Chai

Ab und an mach‘ ich ja tatsächlich auch noch Dinge selber. Vor zwei Jahren habe ich in einem kleinen Berliner Lädchen einen Stoff gefunden, der mich nicht mehr losgelassen hat: Baumwolle mit Grauhörnchen!

Vor anderthalb Jahren sind daraus dann ein Babylätzchen und eine Kissenhülle entstanden. Baumwolle mag ich einfach, immerhin kann meine zickige Privileg Nähmaschine damit umgehen ohne mich dabei zu frustrieren ;) Dazu guten Tee und Sólstafir und der Nachmittag ist ein guter geworden.

IMG_0762

Habt ihr mehr Ideen für die kleinen Reste des Stoffes, die geblieben sind?

Advertisements
Grauhörnchen zum Chai

6 Gedanken zu “Grauhörnchen zum Chai

  1. Mina schreibt:

    Die Verarbeitung mit dem grauen Stoff gefällt mir echt gut! (und Sólstafir sowieso)
    Ich hoffe echt, dass ich bald mal wieder Zeit zum Nähen finde, ich vermisse das wirklich sehr. Mir ist gerade bewusst geworden, dass ich ernsthaft Stoffe zu Hause habe, die ich vor über 10 Jahren gekauft habe…

    Gefällt mir

      1. Mina schreibt:

        Ich musste gerade echt lachen – bei mir ist es auch unter anderem Baumwollsamt (und zwar in schwarz, grau und lila). Ich habe für die meisten Stoffe auch Pläne, nur fehlt die Zeit zur Umsetzung…

        Gefällt mir

  2. Schöner Stoff. *_*
    Vlt kannst du aus den Resten Taschentüchertaschen machen? Oder „Tarnbeutel“ für OBs und Binden? Oder kleine Anhänger für den Schlüsselbund, wo man Kleingeld oder Einkaufswagen-Chips rein tun kann?

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.