Cheesy baked mac and zucchini (vegan)

In meinem Austauschsemester zwischen den Fjorden habe ich die meiste Zeit damit verbracht, Wissenschaftliches zu lesen, bis tief in die Nacht hinein zu diskutieren und mit meiner Liebsten zu kochen.

Eben diese hat mich immer wieder auf die fabulösen Sandra Vungi von VeganSandra hingewiesen, eine Estländerin, die auf ihrem Blog nicht nur großartige vegane Rezepte teilt, sondern auch Drummerin der Death Metal Band Neoandertals ist. So viele Sympathiepunkte auf einmal!

Eins dieser VeganSandra-Rezepte, die ich mit Casia gekocht und lieben gelernt habe, mag ich heute mit euch teilen. Mit viel Mac and Cheese in vegan, mit viel Zucchini und Kokosmilch:

Cheesy baked mac and zucchini (vegan)

2014-10-21_17-47-12_403

Kennt ihr auch Food- oder Reiseblogs von tollen Leuten, zu denen ihr immer wieder zurückkehrt? Kennt ihr das englische Kochbuch von Sandra?

Advertisements

2 Gedanken zu “Cheesy baked mac and zucchini (vegan)

  1. Mina schreibt:

    Das klingt ziemlich gut :) Kannst du einschätzen, ob das Gericht ohne Zwiebeln und ohne Paprikapulver immer noch so gut schmeckt?

    Gefällt mir

    • zimtkopfliest. schreibt:

      Ohne Zwiebel auf jeden Fall, ich kann mir auch vorstellen, dass das ohne Paprika auch gut funktioniert. Der Großteil des Geschmacks entsteht da wirklich durch die große Menge Kokosmilch und eine Form der (recht stark nötigen) Würze, was immer Dir da gefällt :)

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.