Ein Zwischenstand

Ihr Lieben,

Unzähliges ist geschehen in der Zwischenzeit, Worte finde ich dennoch wenige. Aber: Eine euphorische Phase, aus der Not heraus, weil ich meine Psyche gezielt überreize in der Hoffnung, dass die Schutzmechanismen in sich zusammen fallen und das Weinen wieder zurück kommen kann. Ein Fehlversuch aber, mir geht es gut, sehr gut sogar in diesen Tagen. Warten auf den MRT-Bericht in den nächsten Tagen, nachts lange Probehandeln durch Albträume vom Erblinden, Ohnmacht, unlieben Menschen, aber auch da: Ruhe momentan. Stattdessen Insomnia.

Bedenklich sind einzig mein Sadismus zum einen, mir selbst überheftige Entscheidungen zuzufügen, richtige, gute Entscheidung, aber harte, die Zeit hatten zu reifen und doch zu viel sind, sein sollten, wenn sie geballt getroffen werden und zum anderen der Umstand, dass ich auf die MRT-Bilder (die CD mit ihnen habe ich acht Tage vor der medizinischen Auswertung erhalten, auch das: Horror, der ganz nah bei Lovecraft steht – wir sehen das uralte Ungeheure nicht und verfallen dem Wahnsinn allein durch seine Ankündigung) mit heftigen Ausschlägen reagiere. Katastrophenszenarien, um das Schlimmste durchdacht und vorher gefühlt zu haben, wieder Problehandeln also und völlige Verneinung und Leugnung der Prognose zu anderen Stunden. Nein Katze, wenn die Bilder Neutrales oder gar ein Schrumpfen des Tumors zeigen, meint das nicht, dass ich jetzt gesund werde, sondern dass er eben in letzter Zeit nicht (sichtbar!) gewachsen ist, trotz der Chemopause. Ah, die Chemopause…eine weitere Unbekannte. Was geschieht, wenn das Knochenmark sich nicht sehr schnell erholt? Weiter warten? Abbruch der Therapie, auf das Rezidiv warten, eine riskante OP und sich mit schlechten Blutwerten gegen Krankenhauskeime wehren, Avastin beantragen, ihn abgelehnt wissen, Widerruf einlegen, hoffen und warten währenddessen wie der Tumor postoperativ weiterwächst? Wie soll eine da nicht wahnsinnig werden. Und dann wieder das „Komm runter, noch ist das alles nicht geschehen. Wird es aber, irgendwann, mit größter Wahrscheinlichkeit. Das ist der Albtraum daran. Drückt mir am Anfang der Woche, dass CCNU die Situation wenigstens stabil gehalten hat und nicht nur vorrangig mein Knochenmark geschädigt, ja?

All I want is my sanity.

Advertisements