vegan in Bergen

Norwegen ist nicht gerade offen für vegane Ernährung. Aber die (angenommene oder reale) Laktoseintoleranz ist verbreitet und so ist es immerhin kein Problem, in nahezu jedem Supermarkt auch vegane Produkte wie Sojajoghurt oder Pflanzendrinks zu bekommen – selbst in einem winzigen Supermarkt auf den Lofoten hatten wir damit Glück.

Tatsächlich ist so ziemlich alles unaussprechlich teuer, ja, auch das. Ich habe irgendwann die Entscheidung getroffen, dass ich mir meine fancy-food-Gelüste zu großen Teilen für Berlin aufheben werde, aber nicht komplett auf vegane Ersatzprodukte, viel Obst und Gemüse oder Hülsenfrüchte verzichten möchte und diesen Preis für meine Entscheidung zahlen möchte. Hier findet sich deshalb nun eine kleine Auflistung meiner „veganen Rettungsinseln“ in Bergen. Besuch, der nicht nur mit Handgepäck reist, bitte ich dennoch um den Import von Aufstrichen. Und Schokolade.

Kinsarvik naturkost, Olav Kyrres gate 47

Mein favorisiertes Reformhaus mit einer bezaubernden Auswahl an veganem Eis, besserem Beuteltee, veganen Süßigkeiten, Fleischalternativen und eines der wenigen Geschäfte Bergens mit Sojajoghurt außerhalb der Geschmacksrichtung Blaubeer. Auch wenn meine Auflistung Aufschluss über meine Gelüste gibt, Gesundes gibt es dort auch – von Sojamehl zu Aufstrichen über allerlei Hülsenfrüchte bis hin zu tierversuchsfreien Hygieneprodukten und ökologischen Putzmitteln.

Reindyrka Reformhaus, Christian Michelsens gate 1

Ein winziges Reformhaus mit einer kleinen Auswahl veganer Produkte. Nichts Überwältigendes, aber ein schöner, zurückgezogener Ort.

Pygmalion Økocafé & Galleri, Nedre Korskirkeallmenningen 4

Ein veganfreundliches Café zwischen verwunschenen Gässchen – eine der wenigen Möglichkeiten, in Bergen vegan zu essen (neben den asiatischen Angeboten).

Chillout Travel Centre, Torggaten 11

Koselig. Ein inspirierender Rückzugsort mitten in der Stadt, eine Mischung aus einem Café und einem kleinen Laden, gemütliche Sofas, Sojachai, Sojakaffee und ein überteuertes Brot mit Hummus und Ruccola (vegan nur, wenn bei der Bestellung dazu gesagt wird, dass das Extraschälchen Butter nicht gebraucht wird). Mehr Hängematten, Reiseberichte, Reiseguides und Kleinkrusch, der Fernweh macht, als ein Outdoorladen, aber rundum bezaubernd.

Kode II Museumscafé, Rasmus Meyers allé 3

Hier habe ich bereits vom Museumcafé geschrieben, es ist eines meiner Wohnzimmer geworden in der Zeit in der ich in Norwegen lebe. Kein explizit veganer Ort (das trifft allerdings auf alle genannten zu), aber eines meiner liebsten Cafés mit der Option, Sojamilch im Chai oder Kaffee zu bestellen. Ab und zu gibt es hier vegane Snacks. Der Museumsshop nebenan ist ebenfalls lohnenswert.

Krog og Krinkel – Büchercafé, Lille Øvregaten 14

Ein winziges, helles Café, das randvoll mit Büchern gefüllt ist und in einer der kauzigen Gässchen kurz vor der Fløyenbahn zu finden ist. Ein Ort also, der mich magisch anziehen musste. Am Wochenende ist das Café allerdings hoffnungslos überlaufen und auch sonst sehr gut besucht. Ab und zu gibt es hier vegane Snacks, ansonsten eher nur Tee als Sojamilch.

Godt Brød, Vestre Torggaten 2

Diese ökologische Bäckerei ist eine kleine Kette in Norwegen, die auch selbstgemachte belegte Brötchen/Sandwiches anbietet. Immerhin ein ganz kleiner Teil der wählbaren Optionen für den Belag ist auch vegan möglich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s